Rezepte

 

Baden-Württemberg.NABU.de Themen Garten, Küche, Öko-Tipps Essen & Trinken Obst

Wer im Herbst viele Äpfel von Streuobstwiesen geerntet hat und diese in seinem Keller lagert, kann diese in einem leckeren Apfelbrot verwerten.

Rezept 1: Apfelbrot

750 Gramm Äpfel
250 Gramm Zucker
250 Gramm ganze Haselnüsse
125 Gramm Rosinen
500 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 bis 1 TL Zimt
eine Prise Nelken
1-2 Eßl Kakao,
etwa 1/2 Tasse Nescafe

Die Äpfel ohne Schale und Kerngehäuse in kleine Stücke schneiden und frisch mit Zucker mischen. Das ganze über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag die Haselnüsse, Rosinen, Mehl, Backpulver, Zimt, Nelken, Kakao und Nescafe hinzufügen. In einer gefetteten Kastenform bei 180 Grad 70 bis 90 Minuten lang backen.

Das Apfelbrot kann mit Butter beschmiert werden.
Rezept 2: Apfelbrot

1,5 kg Äpfel
0,125 l Rum
500 Gramm Sultaninen oder getrocknete Feigen
300 Gramm Nüsse
500 Gramm Zucker
1 Eßl Kakaopulver
1 TL Zimt
1 TL Nelken
1 kg Mehl
2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Die Äpfel zerkleinern, Sultaninen und Nüsse grob hacken. Die Zutaten (außer Mehl, Backpulver und Salz) mischen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag Mehl, Backpulver und Salz mit dem Teig vom Vortag vermischen. Das Brot formen und bei 180° auf mittlerer Schiene etwa 90 Minuten backen.